15 Fehler beim Gewichtheben, die Ihr Training ruinieren könnten

Viele Menschen haben Angst, mit Gewichten zu trainieren. Sie haben Angst, einen Muskel zu ziehen oder sich selbst zu verletzen. Andere haben monatelang geschwitzt und sehen keinen Unterschied. Dies kann sehr frustrierend sein. Menschen, die regelmäßig trainieren, wissen, dass Bewegung richtig sein sollte, damit ein Training wirklich vorteilhaft ist. Neben dem Training ist es genauso wichtig, was Sie vor und nach dem Training tun. In diesem Artikel haben wir eine Liste der Fehler zusammengestellt, die Ihr Training ruinieren könnten.

1. Nicht aufwärmen

Nicht aufwärmen

Shutterstock

Bevor Sie mit dem Training beginnen, müssen Sie sich mindestens 20 Minuten Zeit nehmen, um Ihren Körper zu trainieren. Durch das Aufwärmen gelangt das Blut in Ihre Gelenke und schmiert sie ordnungsgemäß. Dies verhindert wiederum, dass Sie während Ihres Trainings irgendwelche Verletzungen erleiden. Einige grundlegende Übungen wie das Drehen der Arme, das Laufen auf einem Laufband für 20 Minuten und einige anregende Dehnübungen können dazu beitragen, dass Sie Ihr Training optimal nutzen.

2. Nicht um Hilfe bitten

Nicht um Hilfe bitten

Shutterstock

Wenn Sie jemand sind, der gerade angefangen hat, Gewichte zu benutzen oder zu trainieren, ist es wichtig, dass Sie einen Trainer bitten, Ihnen zu zeigen, wie es gemacht wird. Das Ausführen einer Übung bei ausgeschalteter Haltung ist sehr schädlich. Sie können nicht nur nicht voll vom Training profitieren, sondern auch einen Muskel reißen oder sich selbst verletzen. Sobald Sie die richtige Technik gefunden haben, ist es viel einfacher, eine Übung alleine durchzuführen.

3. Sie verwechseln Ihre Trainingseinheiten nicht

Sie mischen nicht Ihre Workouts

Shutterstock

Das tägliche Ausführen der gleichen Übungen ist bequem, kann jedoch dazu führen, dass Sie ein Fitness-Plateau erreichen. Ein Fitness-Plateau bedeutet, dass Sie bei Ihrem Training keine sichtbaren Ergebnisse mehr erzielen. Schlimmer noch, es kann sogar ein Kraftungleichgewicht verursachen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Training verwechseln und nicht jeden Tag die gleichen Übungen machen.

4. Mit deinen Schultern rücksichtslos sein

Mit deinen Schultern rücksichtslos sein

Shutterstock

Dies ist eine Sache, die auf lange Sicht sehr schädlich sein könnte. Nicht unterstützte Overhead-Pressen können, wenn sie ohne Unterstützung oder in unangemessener Weise ausgeführt werden, Ihre Schultern abwerfen und lebenslange Verletzungen verursachen. Um dies zu vermeiden, wärmen Sie sich richtig auf und heben Sie dann ein Gewicht, mit dem Sie sich wohl fühlen.

5. Verwenden der falschen Gewichte

Verwenden der falschen Gewichte

Shutterstock

Das Verwenden von Gewichten, die schwerer sind als das, mit dem Sie sich wohl fühlen, kann Ihre übererfüllte Serie ansprechen, aber wenig dazu beitragen, Ihre Muskeln zu stärken. Schwere Gewichte bedeuten, dass Sie schnell müde werden und weniger Wiederholungen ausführen können. Wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen, sind mehr Wiederholungen vorteilhafter als größere Gewichte.

6. An Maschinen festhalten

Festhalten an Gewichtsmaschinen

Shutterstock

Wenn Sie im Fitnessstudio trainieren, zögern Sie nicht, Hanteln und Langhanteln auszuprobieren. Diese freien Gewichte können die Muskeln besser aktivieren. Sie tragen auch zur Synergie Ihres Trainings bei und sorgen dafür, dass Sie das Beste daraus machen.

7. Vergessen Sie Ihren Kern

Vergessen Sie Ihren Kern

Shutterstock

Das Einbeziehen und Stärken Ihres Kerns spielt eine zentrale Rolle bei Ihrem Training. Ein stärkerer Kern bedeutet, dass Sie sich beim Heben von Gewichten weniger verletzen. Ein paar Planken sind entscheidend für Ihr Training und müssen enthalten sein.

8. Beschleunigen Sie Ihr Training

Beschleunigen Sie Ihr Training

Shutterstock

Wenn Sie durch ein Training eilen, kann dies zu schweren Verletzungen führen. Abgesehen davon kann es auch Ihr Training töten. Wenn Sie sich mehr darauf konzentrieren, das Training zu beenden, achten Sie weniger auf die Technik und die Form. Dies kann sowohl Ihrem Körper als auch Ihrem Training schaden. Behalten Sie während des gesamten Trainings eine gleichbleibende, komfortable Geschwindigkeit bei.

9. Trainieren, wenn Sie müde sind

Trainieren, wenn Sie müde sind

Shutterstock

Während das Abendtraining die günstigste Zeit für Sie ist, müssen Sie nicht unbedingt die beste Zeit für das Training sein. Ihr Körper ist vom Tag an müde und es ist wahrscheinlicher, dass Sie sich verletzen. Wenn Sie müde sind, wenn Sie im Fitnessstudio trainieren, versuchen Sie, auf Cardio umzusteigen, besser noch, gehen Sie nach Hause und ruhen Sie sich aus.

10. Nicht nach einem Trainingsplan

Nicht nach einem Trainingsplan

Shutterstock

Ein zielloses Training im Fitnessstudio ohne einen Plan kann dazu führen, dass Sie immer wieder dieselben Muskeln trainieren, was Sie vermeiden möchten. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, Ihre Routine zu ändern. Konzentrieren Sie sich an einem Tag auf Ihren Oberkörper und am nächsten auf Ihren Rücken. Wenn Sie Ihr Training aufpeppen, macht es nicht nur mehr Spaß, sondern ist auch effektiver.

11. Das Dehnen vergessen

Dehnen vergessen

Shutterstock

Vergessen Sie nach dem Training nicht, sich zu dehnen. Stretching hat mehrere Vorteile. Es hilft Ihren Muskeln, sich zu verjüngen und Müdigkeit zu reduzieren. Es ist auch weniger wahrscheinlich, dass Sie am nächsten Morgen wund aufwachen, wenn Sie sich nach dem Training richtig dehnen.

12. Volle Kraft voraus

Volle Kraft voraus

Shutterstock

Wenn Sie gerade erst anfangen zu trainieren, machen Sie es langsam. Sie müssen nicht vollständig in ein Training eintauchen. Gönnen Sie sich ein paar Tage Pause, um sich auszuruhen. Sei geduldig mit deinem Körper und gib ihm die Zeit, die er braucht. Volle Kraft voraus zu springen, führt nur dazu, dass Sie eine Verletzung bekommen, und das ist ein großes Nein-Nein.

13. Achten Sie nicht darauf, was Sie in Ihren Körper stecken

Nicht darauf achten, was Sie in Ihren Körper setzen

Shutterstock

Die Aufrechterhaltung einer gesunden Ernährung ist für sichtbare Ergebnisse von größter Bedeutung. Wenn Sie im Fitnessstudio trainieren, aber dann nach Hause kommen und sich an Junk Food erfreuen, wird Ihr Training nicht so effektiv sein. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Körper den Kraftstoff geben, den er benötigt. Nehmen Sie viel Vollkorn, mageres Eiweiß und Gemüse in Ihre Mahlzeiten auf.

14. Unseren Körpern nicht zuhören

Unseren Körpern nicht zuhören

Shutterstock

Dein Körper spricht immer mit dir. Drehen Sie niemals ein taubes Ohr für das, was es sagt. Wenn Sie während des Trainings Schmerzen haben, hören Sie auf, was auch immer die Schmerzen verursacht. Versuchen Sie, zu einem leichteren Gewicht zu wechseln. Dies verhindert, dass Sie sich verletzen.

15. Sofortige Ergebnisse erwarten

Sofortige Ergebnisse erwarten

Shutterstock

Das Setzen von unrealistischen Erwartungen wird Ihren Geist nur dämpfen. Nach nur einer Woche Gewichtheben werden Sie wahrscheinlich keine Ergebnisse sehen. Auch nach einigen Wochen werden die Ergebnisse weniger sichtbar sein. Halten Sie sich an eine Routine und lassen Sie sich viel Zeit. Schließlich werden Sie die Ergebnisse Ihrer harten Arbeit sehen.

Wir hoffen, dass Sie sich beim Training daran erinnern, diese Tipps zu beachten. Hören Sie auf Ihren Körper und halten Sie ihn gut mit Feuchtigkeit versorgt. Wir wünschen Ihnen auf Ihrer Fitnessreise alles Gute!

Die Fehler nach dem 15. Gewichtheben, die Ihr Training ruinieren könnten, tauchten zuerst bei Marians Welt auf.